Aktuell

Das Mehrfamilienhaus in Diedenbergen

Eines der aktuellen Projekte der Ökumenischen Wohnhilfe ist die Renovierung und der Ausbau des Mehrfamilienhauses in der Casteller Straße in Hofheim-Diedenbergen. Das Eckhaus, das wahrscheinlich in den 1950ern erbaut wurde, ist das erste Haus, das von unserem Verein in 2006 gekauft wurde. Schon Ende der 1990er Jahre hatte die Wohnhilfe dort die ersten Wohnungen angemietet. Zuvor war hier eine Metzgerei untergebracht.

Unter der Regie unseres Schatzmeisters und mit der Unterstützung eines Handwerkers wurde eine der Wohnungen im Frühjahr 2016 komplett saniert. Die Elektrik, das Bad, die Fenster, Fußböden und Decken sowie die Eingangstür wurden erneuert. Außerdem fassten die beiden auch die Wärmedämmung der Wohnung ins Auge.

Im Sommer 2016 gab es am ganzen Gebäude Veränderungen: Der Efeu, der eine Giebelwand „schmückte“, musste entfernt und die Hauswand neu verputzt und gestrichen werden. Das alte Geländer eines Balkons wurde durch eine Brüstung in Form einer Mauer ersetzt und der Fußboden wurde gegen eindringende Feuchtigkeit geschützt. Der Eingangsbereich des Hauses wurde ansprechend gestaltet und die Briefkastenanlage erneuert.

Aktuell wurde der Umbau der Wurstküche der ehemaligen Metzgerei in eine 2-Zimmer Wohnung durch einen unserer hauptamtlichen Mitarbeiter in Angriff genommen. Als gemeinnütziger Verein wollen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten für bedürftige Personen bezahlbaren Wohnraum schaffen.

„Unser Schatzmeister bringt die Hausnummer an: Mit Zahlen kann er umgehen!“
„Unser Schatzmeister bringt die Hausnummer an: Mit Zahlen kann er umgehen!" Copyright: Dieter Hermenau

Zurück